essbare Kaffeebecher

Das Thema „Müllvermeidung“ im Zusammenhang mit TO-GO Kaffeebechern ist derzeit eines der beherrschenden Themen der Zeit.

„Waffelbecher“ als "essbare Kaffeebecher"? Nicht wirklich machbar, da Waffeln kaum Feuchtigkeit vertragen! Jegliche „Neuentwicklungen“ unter diesem Aspekt waren und werden auch in Zukunft kaum von Erfolg gekrönt sein können. Eine Waffel, egal ob als Waffelbecher oder Waffelschalen hergestellt, bleibt ein poröses, nur sehr begrenzt für Feuchtigkeit geeignetes Backprodukt, dessen Produkteigenschaften nun mal durch sein Herstellungsverfahren bedingt sind.

Deshalb sind auch Füllett nicht mit diesen schnell durchweichten Waffelschalen/ Waffelbechern vergleichbar, weil sie auf Grund einer völlig anderen Herstellungstechnologie und einer anderen Rezeptur eine hohe Feuchtigkeitsbeständigkeit aufweisen - d. h. auch als "essbarer Kaffeebecher" verwendbar wären (theoretisch, da praktisch derzeit nur Schalen auf einer Pilotanlage gebacken werden ...).

Produkte, welche als "essbare Kaffeebecher" entwickelt wurden, ob von Lavazza auf Mürbeteigbasis oder eben Waffelbecher, welche aufwendig mit Zuckerpapier und hitzebeständiger weißer Schokolade überzogen/ umhüllt werden (KfC  UK), konnten sich auf Grund des hohen Produktionsaufwandes = Preises sowie den logistischen Anforderungen (Stichworte „Sommer- hohe Temperaturen-Schokolade“ …) nicht durchsetzen.