essbares Geschirr

Als "essbare Schalen" (oder Teller) werden u. a. auch Waffelschalen / Waffelgeschirr bezeichnet, fälschlicherweise aber auch Schalen, welche aus Mais- oder Kartoffelstärke hergestellt werden. Da Stärke ein Abfallprodukt ist, können diese Formkörper aber nur als "Verpackung" und nicht wie z. B. das Füllett als Backware, angesehen werden.
Der Unterschied ist auch schon in der Besteuerung zu erkennen: während Verpackungen dem vollen Mwst. Satz von 19% unterliegen, wird das aus Weizen- und Roggenmehl gebackene Füllett mit nur 7 % besteuert.

Füllett ist als Backware eine essbare Schale, welche den meisten Anforderungen entgegen kommt: in hohem Maße flüssigkeitsbeständig, knusprig im Biss und mit angenehmen Essgefühl - und: Reste sind reiner Speiseabfall und innerhalb kurzer Zeit verrottet!
Das von der Form her keine Teller als solches angeboten werden, ergibt sich aus der Tatsache, dass auf einer knusprigen Backware wie dem Füllett nicht geschnitten werden kann - andernfalls diese Teller auseinander brechen würden. Füllett ist nämlich keine Eier-legende-Wollmilchsau" welche zum einen essbar und zum anderen aber "unkaputtbar" sein soll - beides zusammen schließt sich in jedem Falle aus!

Das Füllett erfüllt als vegane Bio-Backware den Anspruch der Nachhaltigkeit und kann als Alternative zu Einweggeschirr auch im Sinne von "ökologisches Geschirr, Bioeinweggeschirr, kompostierbares Geschirr, Bioeinwegartikel" gesehen werden.