essbare Verpackung

Sogenannte „essbare Verpackung“  ist ein volkstümlicher Begriff, welcher allerdings kaum den Kern der Sache trifft! Was wird "verpackt"?? Vielmehr wird etwas in ein "Behältnis" eingefüllt - so wie z. B. Eis in ein Waffelschälchen/ Waffeltüte/Waffelbecher.

Niemand sollte sich täuschen lassen:
Produkte, welche ein Lebensmittel zwar im Namen tragen, wie z. B. Maisstärke, Zuckerrohr, Weizenkleie, Kartoffelstärke u. a., sind deshalb selbst noch lange kein Lebensmittel und nicht zum Verzehr gedacht!
Diese mit 19% Mwst. besteuerten Produkte werden auch nicht von Lebensmittel/ Backwaren- sondern von Verpackungsmittelherstellern (oft in Asien) hergestellt.

Wirklich essbar dagegen ist das knusprig gebackene Füllett, welches durchaus als essbare Suppenschale, als Alternative zu Brotteigschalen / gebackene Suppentassen, als Salatschale, als Dessertschalen, für Pfannengerichte oder als essbare Auflaufschale  uvm. einsetzbar ist.

Füllett ist also ein nachhaltiges Einweggeschirr, da nicht verzehrte Reste- ähnlich einer Waffelschale- reiner Speiseabfall sind und das Füllett so als kompostierbares Geschirr gelten kann