Füllett – das Produkt für starke Konzepte!


‚Querdenken‘ heißt innovativ sein!

WIR selbst haben, wie hier zu lesen ist, aus dem Bedarf im damals eigenen Cateringunternehmen vor vielen Jahren ‚quer gedacht‘ und sind mit der Entwicklung unseres unter der Marke 'Füllett' erhältlichen Produktes völlig neue Wege gegangen. Dabei bietet sich dieses Backprodukt nicht nur als Basis für pfiffige Snackideen, sondern sogar für komplette Gastronomiekonzepte unterschiedlichster Art an.

So z. B. für ein Konzept, bei dem komplett auf jegliches Geschirr verzichtet wird, welches aber trotzdem ein vielseitiges Speisenangebot beinhalten kann. Anwendbar nicht nur innerhalb eines mobilen Konzeptes, sondern durchaus auch für den Biergarten oder auch für ganz konkrete Cateringkonzepte.

Beispielhaft bietet sich die Darreichung folgender Speisen im Füllett – Sortiment an:

 
  • flüssiges aus dem Suppenkessel - 250 ml Füllett
  • gebrutzeltes aus der Pfanne/ Wok - 250 ml Füllett
  • leckeres vom GRILL - dies natürlich in entsprechender Größe, d. h. statt einer 'Riesenbratwurst' eben eher 'Nürnberger Würstel', MINI- Frikadellen, kleine Fleischmedaillons, Spießchen, Fischröllchen, gegrilltes Gemüse etc. 250 ml Füllett
  • alles überbackene aus dem Ofen - d. h. Gratins/ Aufläufe/ Soufflés 250 ml Füllett  100 ml   50ml  20 ml
  • jegliche Salate ob Pasta-, Kartoffel-, Gemüse-/Rohkost- oder Feinkostsalate oder auch eine Auswahl Anti-pasti etc. 250 ml Füllett  100 ml   50ml  20 ml
  • cremige Desserts / Obstsalate / Eiskreationen  100 ml   50ml  20 ml
Mit einer derart geschickten, ganz konkret auf die Möglichkeiten des Füllett abgestimmten Speisenzusammenstellung kann jegliches Mehrweggeschirr eingespart werden – d. h. es wird kein Personal, keine Spülmaschine und kein Wasser, Elt, Reinigungsmittel etc. benötigt.
Somit werden einerseits Kosten gespart, gleichzeitig wird mit dem Füllett als 100% BACKWARE aber auch dem Thema Nachhaltigkeit, Müllvermeidung, ökologische Verantwortung Rechnung getragen.

Denn im Gegensatz zu nicht essbaren, so genannten 'BIO Einweggeschirr (Palmblatt-Geschirr, Zuckerrohrgeschirr, Bambusgeschirr, ungenießbare Weizenkleie Teller etc.) werden Füllett nämlich meist zu über 60% mit verzehrt. Zwingende (!) Voraussetzung dafür aber ist, die Verzehrbarkeit des Füllett dem Gast gegenüber entsprechend zu kommunizieren (z. B. über unsere oder auch andere Poster). 
Je höher nämlich die Verzehrquote des Füllett ist, desto geringer ist zwangsläufig das Müllaufkommen, zumal nicht verzehrte Füllett- Reste ohnehin nur einfacher Speiseabfall sind, welcher noch dazu platzsparend im Müll zerbricht. Das bedeutet verringertes Müllvolumen = geringere Müllentsorgungskosten.
Nicht essbares ‚BIO Einweggeschirr kommt dagegen zwangsläufig zu 100% zurück und gehört noch dazu in die teure Rest-Mülltonne (dazu hier lesen!). Und da diese Produkte alle auch noch sehr sperrig sind, bedeutet dies außerdem ein großes Müllvolumen, d. h. die Tonne ist schnell voll, was ebend die Kosten erhöht.

Bei der konzeptionellen Planung eines innovativen Gastrokonzeptes stellt die Entscheidung für Mehrweggeschirr oder alternativ für Einweggeschirr also einen ganz entscheidenden Kosten- aber auch Akzeptanzfaktor bei den Gästen dar.
Mehrweggeschirr bedeutet den bereits oben erwähnten hohen Aufwand und so stellt sich die Frage: muss das wirklich sein? Wird dem Gast ein anderes, für ihn akzeptables ‚Etwas‘ in die Hand gegeben, kann er nämlich nach unseren Erfahrungen durchaus damit leben!

Mit aus Südost-Asien stammenden und bei weitem nicht wirklich so ökologischen Produkten (dazu Infos lesen) haben zwischenzeitlich aber doch schon viele Menschen Akzeptanzprobleme. Was ist also die Alternative, welche vom Gast auch wirklich angenommen wird?
Ein Produkt, welches wirklich verzehrbar ist (auch wenn es ähnlich Waffeln aus verschiedenen Gründen nicht immer mit verzehrt wird)!
Wenn es dazu noch bio-vegan angeboten wird, dann vergrößert dies noch die Zielgruppe. Das heißt, mit einer BACKWARE wie dem Füllett, welches wie gutes Brot nur aus Mehl gebacken wird, kann man einfach nichts falsch machen! Weiterer Pluspunkt: Produkt ‚Made in Germany‘!

Wir haben Ihre Neugier und Interesse an einem Brainstorming zwecks der Entwicklung eines individuellen Konzeptes unter Einbeziehung von Füllett geweckt?
Dann sind wir gern für Sie da – rufen Sie uns unter 0351 31 90 56 05 an oder schreiben Sie uns eine Email - wir sind gespannt und freuen uns schon heute von Ihnen zu hören!